Vorladung der Polizei – was tun?

Sofern Sie Beschuldigte/r in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren sind, oder eine Vorladung zu einer Vernehmung erhalten haben, eine Durchsuchung/Hausdurchsuchung stattgefunden hat, stattfinden soll oder Sie verhaftet respektive festgenommen worden sind, dann benötigen Sie dringend juristische Beratung und Expertise eines versierten Strafverteidigers. In einem Strafverfahren sind Sie in der Regel einer großen Anzahl an staatlichen Maßnahmen ausgesetzt,„Vorladung der Polizei – was tun?“ weiterlesen

Entschädigung MAXDA Darlehensvermittlung

Durch einen Strafbefehl wurde die Einziehung des Wertes des Taterlangten bei der Firma MAXDA Darlehensvermittlung mbH rechtskräftig angeordnet. Es ging hierbei um die unberechtigte Vereinnahmung von angeblichen Vermittlungskosten in Höhe von 100 bis 200 Euro je Fall bei bundesweit rund 175.000 Kreditnehmern. Die MAXDA Darlehensvermittlungsgesellschaft mbH hat im Zeitraum vom 1. Juni 2013 bis zum 6.„Entschädigung MAXDA Darlehensvermittlung“ weiterlesen

Upskirting wird strafbar

Das Fotografieren unter den Rock von Frauen wird strafbar. Das neue Gesetz sieht für „Upskirting“ eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor. Gleiches gilt für das Fotografieren oder Filmen Unfalltoter. Voraussichtlich ab Herbst ist damit das heimliche Fotografieren unter den Rock oder in den Ausschnitt eine Straftat. Laut Bundesjustizministerin Lambrecht seien diese Grenzüberschreitungen nicht„Upskirting wird strafbar“ weiterlesen

Straftaten bei der Wirecard AG

Was ist bei Wirecard passiert?Die Wirecard AG (Wirecard) sieht sich seit Jahren Vorwürfen ausgesetzt, die Bilanzen nicht ordnungsgemäß auszuweisen bzw. diese zu fälschen. Die britische Tageszeitung Financial Times (FT) hat hierauf in einigen Berichten hingewiesen. Insbesondere ab Anfang 2019 mehrten sich die Vorwürfe. Wirecard wird unter anderem folgendes vorgeworfen:– Fingierte Umsätze (Third Party Acquiring, insbesondere„Straftaten bei der Wirecard AG“ weiterlesen

Keine Änderungen trotz Kritik beim Regierungsentwurf zu Unternehmenssanktionen

Die Bundesregierung hat den Entwurf für ein Verbandssanktionengesetz beschlossen. Viele Anwälte und Wirtschaftsverbände haben die Pläne kritisiert, eine Änderung der Pläne wurde jedoch nicht vorgenommen. Die Grundlagen werden bereits in diesem Beitrag dargelegt und die Kritik in einem weiteren Beitrag erläutert.GrundzügeDas Gesetz will bei Verstößen gegen das Strafrecht nicht nur verantwortliche Manager oder Beschäftigte, sondern„Keine Änderungen trotz Kritik beim Regierungsentwurf zu Unternehmenssanktionen“ weiterlesen